Nelson Mandela - Zitate

From Famous Quotes

Jump to: navigation, search

Nelson Mandela (*1918)

südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker

Überprüft

  • "Aber staatlicher Terror hat vor allem eine Auswirkung: Er erzeugt Gegengewalt." - Verteidigungsrede vor Gericht 1962
  • "Als ich endlich durch das Tor schritt, um auf der anderen Seite ein Auto zu besteigen, hatte ich trotz meiner 71 Jahre das Gefühl, ein neues Leben zu beginnen. Die 10.000 Tage meiner Gefangenschaft waren vorüber." - Der lange Weg zur Freiheit
  • "Apartheid ist die Herrschaft der Gewehre und der Henker." - Aufruf nach dem Aufstand in Soweto 1976
  • "Das größte Problem in der Welt ist Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht." - Interview im Reader's Digest, April 2005
  • "Das Wahlrecht steht im Zentrum des Freiheitskampfes." - Rede, 20. Dezember 1991
  • "Der Kampf ist mein Leben." - Presseerklärung 1961
  • "Die Apartheid ist der Inbegriff des Rassismus, der Unterdrückung und der Unmenschlichkeit aller vorangegangenen weißen Herrschaftsregime." - Aufruf nach dem Aufstand in Soweto 1976
  • "Die Befreiung von der Unterdrückung ist ein Menschenrecht und das höchste Ziel jedes freien Menschen." - Ansprache, September 1953
  • "Die Fähigkeit zum Kampf wird im Kampf gewonnen." - Rede vor der Nationalversammlung des ANC, 2. Juli 1991
  • "Die Geschichte und die kommenden Generationen werden unsere Führer nach den Entscheidungen beurteilen, die in den kommenden Wochen getroffen werden." - am Live8-Konzert in Johennesburg, 2. Juli 2005
  • "Die Geschichte zeigt, dass Strafen Menschen, die ihrem Gewissen folgen, nicht zurückhalten können." - Verteidigungsrede vor Gericht 1962
  • "Die Vergangenheit lastet schwer auf uns allen, sowohl auf denen, die für das Unrecht verantwortlich sind, wie auf denen, die unter ihm gelitten haben." - Antrittsrede als Präsident Südafrikas, Mai 1994
  • "Die Weltgeschichte im Allgemeinen und die Geschichte von Südafrika im Besonderen lehrt, dass die Anwendung von Gewalt in bestimmten Fällen ganz und gar berechtigt sein kann." - Brief an den Justizminister, April 1969
  • "Die Überwindung der Armut ist kein Akt der Barmherzigkeit, sondern ein Akt der Gerechtigkeit." - am Live8-Konzert in Johannesburg, 2. Juli 2005
  • "Die Zerstörungen, die die Apartheid auf unserem Subkontinent angerichtet hat, sind unermesslich." - Rede am Tag der Freilassung, Februar 1990
  • "Einem Menschen seine Menschenrechte verweigern bedeutet, ihn in seiner Menschlichkeit zu missachten." - Rede vor dem US-Kongress, 26. Juni 1990
  • "Ich habe mein ganzes Leben über Freiheit gesprochen." - Rede in Soweto, Februar 1990
  • "Ich sage allen Führern: Schaut nicht weg, zögert nicht!" - am Live8-Konzert in Johannesburg, 2. Juli 2005
  • "Ich stehe hier vor euch nicht als Prophet, sondern als euer bescheidener Diener. Eure heldenhaften Opfer haben das möglich gemacht. Deswegen lege ich die Jahre, die mir noch verbleiben, in eure Hände." - Ansprache am Tag seiner Entlassung aus dem Gefängnis, 11. Februar 1990
  • "Je nach den besonderen Umständen kann eine Demonstration, ein Protestmarsch, ein Streik oder ziviler Ungehorsam angebracht sein." - Zeitungsartikel, Februar 1958
  • "Kinder ohne Ausbildung sind den Anforderungen des Lebens nicht gewachsen. Es ist wichtig, dass sie eine Ausbildung bekommen, und man muss ihnen klar machen, dass sie sich für ihr Land einsetzen müssen." - Interview im Reader's Digest, April 2005
  • "Man kann die Wahrheit nicht lange unterdrücken." - Artikel, Mai 1961
  • "Politische Macht zu behalten, ist sehr viel schwerer als eine Wahl zu gewinnen." - Rede, 13. März 1993
  • "Unglücklicherweise ist es völlig unmöglich, Gesetze, die in sich ungerecht sind, gerecht anzuwenden." - Rede vor dem Johannesburger Presseclub, 22. Februar 1991
  • "Viele halten es für unnütz und vergeblich mit einer Regierung über Frieden und Gewaltfreiheit zu reden, deren Antwort nur barbarische Attacken sind auf unbewaffnete wehrlose Menschen." - 1. Fernseh-Interview, Mai 1961
  • "Von denen, die kein Wahlrecht haben, kann nicht erwartet werden, dass sie weiter Steuern an eine Regierung zahlen, die ihnen gegenüber nicht verantwortlich ist." - Presserklärung, Juni 1961
  • "Wir (...) betrachten den Kampf gegen die Rassendiskriminierung und für Freiheit und Glück als das höchste Streben aller Menschen." - Verteidigungsrede vor Gericht 1962
  • "Wir mussten einen militärischen Flügel des ANC schaffen, weil die Apartheidregierung zu keiner Diskussion mit uns bereit war. Diese Leute wollten keine Rücksicht auf unsere Gefühle nehmen. Wir mussten zu Methoden greifen, mit denen wir sie dazu zwingen konnten, und das ist uns gelungen. Man trifft seine Entscheidung also nach den gegebenen Umständen." - Interview im Reader's Digest, April 2005

Zugeschrieben

  • "Die Befreiung von der Unterdrückung ist ein Menschenrecht und das höchste Ziel jedes freien Menschen."
  • "Die Kunst besteht nicht darin, wie man fällt, sondern darin, dass man wieder aufsteht."
  • "Eine Persönlichkeit zwingt Entscheidungen nicht auf, sie gestaltet sie."
  • "Jassir Arafat ist einer der herausragenden Freiheitskämpfer seiner Generation."
comments powered by Disqus